[Rezension] True North – Du bist alles für immer – von Sarina Bowen

0
17
views

 

 

Inhalt:
Lark kommt nach Vermont auf die Farm der Familie ihrer Freundin May. Dort will sie vergessen, was ihr bei einer Entführung in Guatemala zugestossen ist. Sie will eine Saison lang bei der Ernte und beim Verkauf auf Wochenmärkten mithelfen. In der Grossfamilie kann sie sich langsam wieder an das Leben unter Menschen gewöhnen. Zachariah wurde im Kreise einer Sekte gross und hat dementsprechend nicht einmal eine Ausbildung, keinerlei sexuelle Erfahrungen, ja kennt nicht einmal Filme oder Bücher. Dennoch ist er auf der Farm seiner Freunde herzliche aufgenommen worden und soll nun gemeinsam mit Lark die Märkte betreuen. Doch in ihrer Nähe fühlt sich der junge Mann noch unbeholfener als je zuvor und er weiss nicht, wie er mit seinen verwirrten Gefühlen umgehen soll. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen beiden ist unbestritten.

 

Meine Meinung:
Ich habe im September eine Anfrage für die Blogtour zu diesem Buch bekommen und fand, dass es eine gute Sache wäre, diese mitzumachen, da ich bisher erst an einer einzigen Tour teilgenommen hatte und dabei eigentlich voller Begeisterung dabeigesessen bin. Die Tour wäre zum ET des Buches am 29.9. gedacht gewesen, doch das Reizexemplar kam schliesslich erst im Oktober zu mir, sodass ich ein wenig Mühe hatte, es noch vor der Buchmesse zu beenden. Dennoch habe ich es rasch angefangen und mich gefreut, wie gut ich mit dem flüssigen Schreibstil zurechtgekommen bin.
Auch wenn es sich hierbei um eine Liebesgeschichte mit einer Menge Erotik handelt, kommt auch die Dramatik und die Darstellung der Charaktere nicht zu kurz. Es ist ein sehr vielschichtiges Buch, bei dem man nicht das Gefühl hat, dass man davon schon dutzende ähnliche Stories gelesen hat. Im Gegenteil hat jeder der Hauptcharaktere eine Menge Vergangenheit, die hier in spezieller Art und Weise aufeinandertrifft und dennoch gut zusammenpasst. Das habe ich an diesem Buch von Anfang an wirklich sofort geschätzt.
Ich fand es hier übrigens wirklich schade, einfach Band 3 zu erhalten, da ich mir sicher bin, dass eine Menge toller Vorgeschichte da gewesen wäre, die ich ebenfalls gerne gekannt hätte. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, da die Reihe echt toll ist. Ich muss übrigens sagen, dass das Buch nicht allzu viel Handlung bietet, sondern vor allem davon lebt, wie die Charaktere miteinander interagieren. Das Meiste spielt sich auf der selben Farm ab. Das Buch ist also nicht unbedingt etwas für jemanden, der auf sehr viel Action im Buch steht. Ich persönlich habe das Buch dennoch oder gerade deswegen sehr gemocht.

 

Meine Empfehlung:
Das Buch weckt ein starkes Fernweh nach Vermont, eine Verwurzelung zu einem Teil der USA, den man sonst z.B. von Robyn Carr gut kennt. Die Charaktere und Schauplätze sind alle sehr schön in diesem Setting eingebunden, es gibt eine Menge Liebe, Dramatik und Erotik. Das Buch ist also etwas für alle Frauen, die eine Geschichte mit grossen Gefühlen vor einer schönen Kulisse zu schätzen wissen und die sich gerne weit weg träumen. Das Buch ist für mich keine Chicklit, also auch nichts was man so schnell, schnell liest, sondern etwas, womit man sich wirklich lang beschäftigen kann.

 

Mein Highlight:
Das ist wirklich schwer zu sagen, aber ich denke, dass das die Äpfel waren. Es ist einfach genial, wie vielseitig die Welt dieser simplen Frucht doch ist, wie man die einzelnen Sorten kennenlernt und dabei selbst gerne einen knackigen, roten Apfel in der Hand hielte, um einmal kräftig reinzubeissen. Etwas Besseres gibt es einfach nicht und man merkt, dass hier ziemlich viel Recherche drinsteckt.

 

Das Cover:
Ich muss sagen, dass das Cover besonders für diese Sorte Buch etwas ganz Spezielles ist, dass ich es selbst sicher anders gestaltet hätte, zum Beispiel mit Landschaftsbildern oder auch einer leidenschaftlichen Szene zwischen Mann und Frau. Dieses Cover hier ist auf jeden Fall anders als viele, die ich gesehen habe und irgendwie würde ich mir auch das gerne ins Regal stellen, aber meine erste Wahl wäre es nicht – ob ich es im Laden zur Hand genommen hätte, bezweifle ich ebenfalls.

 

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Da ich leider leider nur ein eBook erhalten habe, kann ich damit nicht viel anfangen. Dieses Buch und seine gesamte Reihe gehört meiner Meinung nach als Print in mein Bücherregal. Auch ist es mal wieder eine Serie, die vielleicht auch meine Schwester gerne ausleihen würde. Ich habe das Buch auf jeden Fall gemocht und würde es sehr gerne behalten.

 

Die Autorin:
Sarina Bowen ist eine US-amerikanische Bestseller-Authorin der zeitgenössischen Romanzen. Sie lebt in Vermont, in den Green Mountains, mit ihrer Familie, sechs Hühnern und einigem an Ski- und Hockeyausrüstung. 2016 gewann sie den Rita Award für „Him – Mit ihm allein“ für den besten zeitgenössischen Liebesroman mittlerer Länge.

 

Vorheriger Artikel[Mein Buch] Imke Kubin
Nächster ArtikelIch brauche DEINE Hilfe
Schreiben, Lesen, Lesen, Schreiben, Bücher verschlingen, Bücher bewerten! Willkommen auf meinem Buchweltmagazin! Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Anregung und auch jede Kritik! Viel Spass beim Lesen!
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here