[Rezension] Save Me – von Mona Kasten

0
35
views

Inhalt:
Ruby ist fleissig, engagiert – und unauffällig. Genau das möchte sie auch bleiben am Maxton Hall College, das sie besucht. All ihre reichen und versnobten Mitschüler – das sind nicht die Menschen, mit denen sie sich sonst abgibt. James Beaufort ist sozusagen der König unter den Snobs und damit definitiv niemand, mit dem Ruby näheren Kontakt wünscht. Zu dumm, dass sie Zeugin von etwas wird, das die Familie Beaufort in den Ruin stürzen könnte – und James um jeden Preis verhindern möchte, dass sie irgend jemandem davon erzählt. Ruby jedoch möchte eigentlich nur in Ruhe gelassen werden und nicht, dass James sie kennt. Doch er traut ihr nicht – und behält sie genau im Auge.

Meine Meinung:
Ich bin normalerweise kein Fan von Standrad-College-Badboy-Goodgirl-Stories. Nun aber diesmal war ich von Anfang an gefesselt. Mona Kasten schreibt einfach toll und besonders die ersten Begegnungen zwischen James und Ruby haben mich wirklich zum Lachen gebracht und in die Geschichte hinein katapultiert. Die Konstellation der Vorbereitung auf Oxford und des Reichen-Colleges fand ich spannend. Ruby hätte für mich noch ein bisschen mehr Tiefe bekommen dürfen. Man kann es nicht ganz ernst nehmen, dass eine junge Frau in ihrem Alter nichts hat, für das sie richtig leidenschaftlich brennt, ausser der Schule und dem Veranstaltungsteams. Da fand ich Ember, ihre Schwester, die Bloggerin ist, fast noch spannender. Dennoch wird im Laufe des Buches klar, dass man Ruby nicht unterschätzen darf und das hat mir gut gefallen. Was etwas seltsam ist, war, dass ich James irgendwie scharf fand. Er ist 18 – aber er verhält sich definitiv nicht so. Man könnte ihn definitiv mögen, wenn er nicht so eine dämliche Maske aufgesetzt hätte.

Mein Highlight:
Das finde ich schwierig – ich denke aber, dass das das Modehaus Beaufort ist. Es ist so englisch, so traditionell. Es macht einfach Spass, darüber zu lesen und über seine Geschichte.

Meine Empfehlung:
Es war mein erstes Buch von Mona Kasten, also weiss ich nicht, ob die anderen gleich gut sind, aber wer England mag und wer College-Lovestories mag und wer Badboys mag, der ist hier richtig.

Das Cover:
Ich mag Gestaltungen nur mit Fonts. Und das hier ist definitiv genial. Die Gestaltung der weiteren Bände ist identisch und unterscheidet sich nur um ein Wort – gelungen!!!

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Da es noch zwei Bände gibt: Im Regal warten. Das Buch war wirklich toll und deswegen behaltenswert.

Die Autorin:
Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann.

Links:
Hier kannst du das Buch bestellen.
Hier kommst du zum LYX-Verlag, der das Buch herausgegeben hat. 

Vorheriger Artikel[Mein Buch] Erasmus Herold
Nächster Artikel[Rezension] True North – Schon immer nur wir – von Sarina Bowen
Schreiben, Lesen, Lesen, Schreiben, Bücher verschlingen, Bücher bewerten! Willkommen auf meinem Buchweltmagazin! Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Anregung und auch jede Kritik! Viel Spass beim Lesen!
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here