[Rezension] Die Fabelmacht-Chroniken – Flammende Zeichen – von Kathrin Lange

0
11
views

Inhalt:
Mila reist wutentbrannt nach Paris. Sie hat sich mit ihrer Mutter gestritten –  wieder einmal. Aus diesem Grund möchte sie nun endlich herausfinden, wie ihr Vater und ihr Bruder gestorben sind und deren Gräber aufsuchen. Doch mit ihrem Eintreffen in Paris werden einige Ereignisse ausgelöst, die sie bald nicht mehr unter Kontrolle hat. Sie trifft Nicholas, der eigentlich nur in ihren selbstgeschriebenen Geschichten vorkommen sollte. Doch plötzlich sind viel schlimmere Dinge hinter ihr her als eine Gabe, von der sie bisher nichts geahnt hat und sie muss herausfinden, wem sie wirklich trauen soll.

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch gelesen und ich muss sagen: Ich habe fast die Hälfte über nicht ganz gepeilt, worum es denn hier nun geht. Viele Ereignisse und Erzählstränge verwirren sich, einiges wird doppelt aus verschiedenen Perspektiven erzählt und schlussendlich war ich voll unsicher, was ich denn noch glauben konnte und wohin das Ganze führen sollte. Die Idee die hinter der Geschichte steckt ist richtig gut und ich will nicht behaupten, dass die Geschichte es nicht geschafft hat, mich zu fesseln. Im Gegenteil, des geht um das Schreiben von Geschichten, was in meinen Augen ein magischer Vorgang ist. Diese Story weiter zu verfolgen war also sozusagen Pflicht für mich. Tatsächlich passt sie sehr gut zum gewählten Schauplatz Paris und man bekommt eine richtige kleine Stadtführung im Laufe der Zeit, sodass man das Gefühl hat, dass hier sehr gut recherchiert wurde. Die Charaktere werden lange nicht ganz greifbar, sie sind sehr geheimnisvoll gestrickt, man spürt aber durchaus ihre menschlichen Seiten. Ich habe das Leseerlebnis unter dem Strich genossen, auch wenn es nicht leicht war, mich in die Story einzufinden.

Mein Highlight:
Das ist die Sache mit dem Schreiben. Ich möchte jetzt nicht spoilern aber die Fähigkeit, die einzelne Charaktere hier haben, die ist echt beneidenswert und die fand ich richtig cool ausgedacht.

Meine Empfehlung:
Das Buch kann auch schon von jüngeren Lesern gelesen werden, aber man sollte doch einiges an Geduld mitbringen. Ansonsten ist es nicht zu krass und einfach für alle Fantasyleser geeignet. Gerade wer Paris gerne mag, der ist hier richtig.

Das Cover:
Einfach nur wow. Ich finde es richtig schön, es lebt besonders von der Gestaltung durch die Schrift, was mir natürlich besonders gut gefallen hat.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Das habe ich leider leider nur als eBook erhalten. Aus diesem Grund kann ich es einfach auf dem Handy behalten und vielleicht irgendwann wieder hervorholen und lesen. 

Die Autorin:
Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied bei den International Thriller Writers und schreibt sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen.

Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Arena-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here