[Rezension] Der Lord, der mich verführte – von Julia Quinn

0
21
views

Inhalt:
Iris Smythe-Smith ist die zweitjüngste unverheiratete Tochter des Hauses und muss aus diesem Grund an der musikalischen Soiree der Familie auftreten. Ausgerechnet dort sticht sie Sir Richard ins Auge – ein Junggeselle, der dringend eine Braut braucht. Nun, Iris soll es sein. Diese weiss noch nichts von ihrem Glück, doch zwei Wochen später ist sie mit Richard unterwegs zu dessen Heimat, als dessen Frau. Zwischen Verliebtheit und Unsicherheit fällt ihr vor allem auf, dass er darauf besteht, die Ehe nicht zu vollziehen. Erst viele Tage später kommt heraus wieso und da ist es schon beinahe um Iris’ Herz geschehen. Doch das Problem, vor dem nun Richards ganze Familie und damit auch Iris steht, scheint auf den ersten Blick zu verzwickt, als dass alle glücklich damit werden könnten.

Meine Meinung:
Nun, es ist immer mal wieder Zeit für eine Schnulze. Gerade jetzt wo ich viel Zeit zum Lesen habe, probiere ich die Genres so gut wie möglich zu mischen, um ein wenig Abwechslung in meiner Leserei aber auch in meinen Rezensionen zu haben.
Das Buch ist eine klassische Geschichte dieser Sorte, die zwar in vergangenen Tagen spielen und auch nicht schlecht recherchiert sind, aber zu denen halt das Cover gehört mit dem Mann und der Frau, die sich in den Armen liegen vor irgendeinem Hintergrund, der nicht so viel zur Sache tut. Wir alle kennen diese Geschichten und auch wenn diese vielfach meiner Meinung nach zu wenig ernst genommen werden, finde ich diese hier ganz gut gelungen. Ich habe mich unterhalten gefühlt und ein grosses Geheimnis zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte und macht das ganze noch spannender. Ich muss sagen, manchmal kann man die Story gut vorausahnen, aber manchmal eben auch nicht und diesmal war ich echt überrascht und habe lange gerätselt. Die Charaktere sind spannend geschaffen, vielschichtig und haben erstaunlich viel Tiefe für einen solchen Roman. Deswegen habe ich ihn in einem Rutsch durchgelesen und kann ihn wirklich gut empfehlen.

Meine Empfehlung:
Das Buch braucht nicht ganz so viele Hirnzellen, man kann es auch lesen, wenn man müde ist oder im Urlaub. Es macht aber richtig Freude, in diese Geschichte einzutauchen und ich werde auch die Vorgängerbände dieser Geschichte geniessen, denn die Autorin schreibt echt packend, sodass es ein Buch ist, das ich jeder Frau einmal ans Herz legen kann.

Mein Highlight:
Das war eindeutig das grosse Geheimnis der Geschichte. Ich bin nicht draufgekommen und das obwohl ich mich für eine erfahrene Leserin halte. Aus diesem Grund tausend Pluspunkte dafür, dass die Autorin mich so gut getäuscht hat.

Das Cover:
Das Cover hat mich ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht. Es ist aus meinem Lieblingsverlag und ich hätte gehofft, sie würden etwas unternehmen um sich ein wenig von dieser Massenware abzuhalten. Vor allem aber sind die Haare der Frau total schlecht freigestellt und als Mediengestalterin hat mich das gestört. Das Grün ist schön gewählt, es ist blass aber dennoch aussagekräftig und alles in allem behalte ich das Buch natürlich trotzdem.

Was passiert jetzt mit meinem Exemplar?
Das behalte ich natürlich. Wer schon länger mitliest weiss, dass ich eine Sammlung der Bücher aus dem Mira Taschenbuch Verlag habe und von ihnen ab und an eines zugesandt zu bekommen, ist wie Himmel auf Erden für mich, da sie einfach nur tolle Autoren unter Vertrag haben. Ich werde es aber noch meiner Schwester geben, die ist nämlich vernarrt in solch kitschige Bücher.

Die Autorin:
Julia Quinn wollte nach ihrem Abschluss in Harvard ursprünglich Ärztin werden, überbrückte die Zeit bis zur Aufnahme in die medizinische Fakultät aber damit, einen historischen Liebesroman zu schreiben. Vier erfolgreiche Bücher und ein weniger erfolgreiches Semester später, entschied sie sich endgültig dazu, dem Schreiben dem Vorzug vor dem Studieren zu geben. Schon bald fanden sich Julia Quinns Romane auf der Bestsellerliste der New York Times (der wichtigsten in den USA) regelmäßig auf den vorderen Plätzen, 2008 eroberte sie sogar mit „Verführt von einer Lady“ auf Anhieb Platz 1.

Links:
Hier könnt ihr das Buch bestellen.
Hier kommt ihr zum Mira-Taschenbuch-Verlag, der das Buch herausgegeben hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here