[Pressemitteilung] Tredition

0
58
views

Marc Hudek
Ich schwöre!
2017, Originalausgabe
216 Seiten
tredition

ISBN 978-3-7439-5317-8 (Paperback)
ISBN 978-3-7439-5318-5 (Hardcover)
ISBN 978-3-7439-5319-2 (e-Book)
Paperback: 9,99 €
Hardcover: 19,90 €
e-Book: 2,99 €

Erscheint im November.

Was tun, wenn die besten Freunde sich dem IS anschließen wollen? In Marc Hudeks Roman „Ich schwöre!“ versucht ein Student, die Radikalisierung seiner Freunde zu verhindern.

Als Lennys beste Freunde sich dem radikalen Islam zuwenden, ist er fest entschlossen, sie umzustimmen. „Ich schwöre!“ ist ein Roman für politisch interessierte junge Menschen. Er wurde unter dem Pseudonym Marc Hudek geschrieben und erscheint im November 2017 bei tredition.

Lenny ist 20 Jahre alt, schüchtern und hat keine großen Ziele im Leben. Er studiert Sportpädagogik, aber ohne wirkliche Begeisterung. Seine besten Freunde Faris und Yussuf sind ähnlich orientierungslos: Yussuf hat sein Philosophiestudium abgebrochen, Faris verbringt seine Zeit mit Dealen und Fitnesstraining.

Im Jugendtreff taucht ein Mann auf, der angeblich über den Islam sprechen will. Lenny stellt entsetzt fest, dass seine Freunde sich für die radikalen Thesen des Predigers begeistern. Faris und Yussuf vertrauen ihm an, dass sie als IS-Kämpfer nach Syrien reisen wollen. Lenny will sie davon abbringen, stößt aber schnell an seine Grenzen. Als er selbst nicht mehr weiter weiß, bekommt er Unterstützung von unerwarteter Seite: Von seiner Zufallsbekanntschaft Anna, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt und dennoch viel selbstbewusster ist als er.

Marc Hudek legt mit „Ich schwöre!“ einen Roman vor, der trotz des ernsten und aktuellen Themas eine wunderbare Leichtigkeit behält, weil er immer wieder durch komische Elemente aufgelockert wird. Denn Lennys Scheitern bei dem Versuch, seinen Freunden zu helfen, führt zu absurden Situationen: Er klebt sich einen Bart ins Gesicht, um sich als Muslim zu verkleiden, und dieser löst sich. Der Roman stellt die Frage, wie weit Zusammenhalt in einer Freundschaft gehen kann – vor allem, wenn grundsätzliche Einstellungen nicht mehr übereinstimmen.

Marc Hudek, Jahrgang 1964, ist ein Pseudonym. Er ist Journalist und Historiker und hat bei mehreren Zeitungen als Redakteur gearbeitet. Unter seinem wahren Namen hat er bereits einen Kriminalroman bei einem namhaften Verlag veröffentlicht.

Vorheriger Artikel[Rezension] Symantriet – von C.I. Harriot
Nächster Artikel[Buchzitat] Oktober
Schreiben, Lesen, Lesen, Schreiben, Bücher verschlingen, Bücher bewerten! Willkommen auf meinem Buchweltmagazin! Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Anregung und auch jede Kritik! Viel Spass beim Lesen!
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here