Güte

0
31
views

Weihnachten inmitten von Tieren 

Diejenigen, die meine Bücher kennen, wissen, dass ich mir für jede Serie ein ganz bestimmtes Tier aussuche. Mal ist es ein Pandabär, ein Hund, ein Igel, eine Katze, ein Waschbär oder auch ein Meerschweinchen.

Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, bekommen die meisten dieser Tiere eine spezielle Gabe in die Wiege gelegt. Aus dem Panda wird ein Mondbär, der die Farbe seines Fells seinem Gemütszustand anpasst, aus dem Mops wird ein Höllenhund, der versehentlich beim Niesen alles in Brand setzt, die Katze wird zu einem mystischen Wesen usw.

Jetzt werdet ihr euch sicher fragen, wie kommt eine Autorin auf solche Ideen. Ich werde es euch verraten. Angefangen hat alles an Weihnachten. Ich verbrachte die Weihnachtszeit mit meinem Mann in Kalifornien. Weihnachten unter Palmen? Im ersten Moment hört sich das vermutlich für viele von euch seltsam an. Aber glaubt mir, man kann sich definitiv daran gewöhnen. Zwar sind unsere Familien selten glücklich, wenn wir uns mal wieder über das Fest hinweg absetzen, aber die Feier wird dann grundsätzlich nachgeholt.

Aber zurück zu Weihnachten und den Tieren: An einem der Feiertage verschlug es uns zufälligerweise nach San Diego. Mit Erstaunen fanden wir heraus, dass der Zoo selbst an Weihnachten für Besucher seine Tore geöffnet hat. Da der San Diego Zoo nicht nur der größte Zoo der Welt ist, sondern auch seit Ewigkeiten auf gitterlos setzt, entschieden wir uns für einen Besuch.

Ihr könnt mir glauben, das war eins der schönsten Weihnachtserlebnisse, die ich je erfahren durfte. Es fühlte sich an wie eine Reise durch jeden einzelnen Kontinent der Erde. Die Tiervielfalt ist sagenhaft. Häufig überkam uns der Eindruck, nicht durch einen Zoo zu wandern, sondern durch ein ausladendes Wildgebiet.

Und dann entdeckte ich sie. Die Red Pandas, im sogenannten Panda Canyon. Augenblicklich verliebte ich mich in die die putzigen Tierchen. Die roten Pandas sind ca. 1,20 Meter lang, mit einem riesigen buschigen Schwanz. Beheimatet sind sie im Himalaya und in China. Mit den weißen Flecken im Gesicht, den runden Knopfaugen und den spitzen Öhrchen wirken sie einfach entzückend. Wenn sie nicht gerade ausgelassen umhertollen, liegen sie gut getarnt auf einem Ast und schlafen.

Mit Entsetzen entfuhr ich, dass die niedlichen Tiere vom Aussterben bedroht sind. Wilderer und die kommerzielle Abholzung der Bäume nehmen den Pandas ihre Existenz. So entschied ich, auf sie aufmerksam zu machen, indem ich ihnen einen festen Platz in meiner ersten Buchserie einräumte. Ich nannte sie Mondbären und zu meiner großen Überraschung wurden sie von den Lesern mit solcher Begeisterung aufgenommen, dass ich beschloss, in allen zukünftigen Büchern, ein Tier auftauchen zu lassen.

Seitdem besuche ich häufiger Zoos, immer auf der Suche nach meinen kleinen roten Freunden. Glücklicherweise haben inzwischen auch viele deutsche Zoos, den niedlichen Geschöpfen ein neues Zuhause geboten.

Dieses Weihnachtsfest hat meine Meinung zu Zoos massiv verbessert. Nicht überall werden Tiere lieblos auf engsten Flächen zusammengepfercht. Obendrein hat mich die Hingabe der Angestellten, die für die Tiere ihre Feiertage opfern, zutiefst beeindruckt. Für mich ein wundervolles Zeichen der Güte.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein wundervolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Geht hin und wieder mal in einen Zoo, unterstützt diesen und behandelt eure Haustiere immer mit Achtung.

Alles Liebe Amanda

Die Autorin: Amanda Frost: Hier noch ein paar Worte zu meiner Person: Zusammen mit meinem Mann lebe ich seit einigen Jahren in München. Mein Vater war Motorradrennfahrer, was mich schon als Kind in Kontakt mit fernen Ländern und anderen Kulturen brachte. Auch heute noch ist das Reisen eins meiner größten Hobbys. Mein erster Roman erschien 2013 als ich nach einem Motorradunfall ans Haus gefesselt war. Inzwischen habe ich elf Bücher veröffentlicht, und es werden sicher noch viele folgen. In meinen Geschichten geht es grundsätzlich um die große Liebe, gewürzt mit einem guten Schuss Erotik und einem Hauch Fantasy. Die Dreams-Reihe ist ebenfalls über den Buchhandel erhältlich. Meine Homepage: http://www.amandafrost.de/

Vorheriger ArtikelMotivation
Nächster ArtikelVertrauen
Schreiben, Lesen, Lesen, Schreiben, Bücher verschlingen, Bücher bewerten! Willkommen auf meinem Buchweltmagazin! Ich freue mich über jeden Kommentar, jede Anregung und auch jede Kritik! Viel Spass beim Lesen!
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here